für Pepe ♥

Auf der Suche nach einer Partnerin für unseren jungen Mohrenkopfpapagei Peet,habe ich folgendes erlebt.

‚Günstig‘ wurde eine MoPa Henne angeboten,  ich fragte telefonisch nach -
nur nach langem Zögern erzählte mir der Züchter das der kleine MoPa einen Krallenfehler hat, und erst in ca. 2 Wochen futterfest sei, ich bat um Fotos..

Die Bilder waren dann doch etwas erschreckend da gar keine Krallen mehr an beiden Füßchen waren, lt. Aussage wurden die Krallen von den Alttieren abgebissen.

Es war trotzdem klar, wenn das eine kleine Henne ist,
wird sie hier einziehen und die Voliere und das Leben hier ‚behinderten gerecht‘ gestaltet,


da Papageien -  Verpaarung sehr schwierig sein kann, und auch noch nach Jahren Streß und Streitereien bis zum Tod eines Tieres  entstehen können , wollte ich unbedingt ein Pärchen, da dann diese Gefahr einfach am geringsten ist.

Der Züchter war sich sicher : eine Henne,
ich aber bestand auf  Feder DNA....... gut 1 Woche mußte ich dann abwarten.....
und es stellte sich l e i d e r heraus - doch ein Hahn.

Also kam diese Verpaarung für mich nicht in Frage, und so traf ich folgenschwere Entscheidung ,
sagte schweren Herzens per Email ab,
wies aber den Züchter nochmals in der Mail darauf hin, das der Kleine es schwer haben wird,  ganz ohne Krallen,und er sicherlich auch schwer zu vermitteln sein wird ,
da mir der Kleine aber  in der Wartezeit der DNA ans Herz gewachsen ist, bat ich ihn herzlich mir doch kurz mitzuteilen
wenn er für diesen kleinen MoPa ein gutes Zuhause gefunden hat.

Jeden Tag mußte ich aber an den kleinen Kerl denken ..........

Von dem Züchter hörte ich nichts mehr .......... nach meiner Absage...........

Dann zog in kürzester Zeit Amy hier ein, die sich mit Peet super versteht und alles war gut.

NUR der kleine behinderte  MoPa (ich nannte ihn Pepe) ging mir nicht mehr aus dem Kopf,
 so überlegt ich hin und her.....

Habe Platz geschaffen und die allerletzten Pfennige zusammen gerauft und mich entschlossen er soll doch auch noch hier einziehen.

Ich schrieb den Züchter , nach ca. 3 Wochen erneut an,
ob der MoPa noch frei ist, und mittlerweile futterfest  -   
   n i c h t s........ keine Antwort.

Am Tag darauf rief ich an, die Frau sagte zu mir, in barschem Ton: 

“das ist durch ..... er ist weg.....“ und legte auf.
(nicht etwa es tut uns leid, er ist vermittelt ?! )

In so kurzer Zeit einen behinderten Vogel für weit über 100 Euro verkauft ???????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????

Mein Gefühl und mein Herz sagt mir was anderes......

 

Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!